21. Februar 2017

Deutscher Gastronomiepreis 2017

Strahlende Gewinner, Bier zum Anstoßen und über 300 Gäste – Am gestrigen Abend wurde im Berliner E-Werk der 23. Warsteiner Gastronomiepreis verliehen.

Martin Hötzel, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing der Warsteiner Gruppe, zeichnete Barbara und Bernd Glauben vom Romantik Hotel Goldene Traube Coburg in der Kategorie „Food“ aus. Mit dem Romantikhotel Goldene Traube, einem traditionsreichen Haus mit mehr als 400-jähriger Geschichte gepaart mit innovativer Gastlichkeit, konnten Barbara und Bernd Glauben die Jury von sich überzeugen. Sie erhielten den Preis für ihre gastgebende Leistung, die Genuss, moderne Gastlichkeit und stilvolles Ambiente gekonnt miteinander verbindet.

Christopher Julian Smith gewann in der Kategorie „Beverage“ mit dem Chinaski. Er wurde für sein Gesamtkonzept, nicht Bar, nicht Diskothek, sondern urbanes Wohnzimmer, des Chinaski in der Kategorie „Beverage“ ausgezeichnet. „Mit außergewöhnlichem Ambiente, stetig wechselnden DJ Sounds, Cocktailvariationen und exklusiven Weinen schafft Smith einen Garanten für glückliche und zufriedene Gäste, die dort ganz besondere Abende genießen können“, lautete das Urteil der Jury.

In der neuen Kategorie „Music“ übergab Hötzel die Trophäen an das Berliner Siegertrio Jan Denecke, Daniel Lente und Azar Moorad vom Haubentaucher.

„Mit ihrer Vielfalt an Konzepten und Räumlichkeiten bietet der Haubentaucher seinen Gästen eine unheimlich große Bandbreite an Entertainment“, ist sich Martin Hötzel sicher. Für ihren unternehmerischen Mut und die überzeugende gastronomische Leistung wurden Jan Denecke, Daniel Lente und Azar Moorad vom Berliner Kiez-Hot-Spot Haubentaucher ausgezeichnet. Der Club verbinde mehrere Arten von Gastronomiebetrieb, eine andersartige neue Idee und ein Konzept, das sich bereits seit Jahren bewährt, waren sich die Jurymitglieder einig.

Besonders geehrt wurde Jürgen Gosch.

Der über Sylts Grenzen hinaus bekannte Spitzengastronom erhielt von Catharina Cramer, geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, den Award für sein Lebenswerk.

Peter Harry Carstensen, Ministerpräsident von Schleswig Holstein a. D., brachte die Lebensleistung des Ehrenpreisträgers auf den Punkt: „Gosch besucht man nicht nur wegen Essen und Trinken, wegen Fisch, Wein und Bier“, erklärt er, „Gosch besucht man wegen Gosch: Jürgen Gosch ist das Erlebnis.“

Für die Suche einfach lostippen!